BSV Weinfelden Handball siegen im Thurgauer Derby
Handball

BSV Weinfelden Handball siegen im Thurgauer Derby

Vergangenen Dienstag spielte die erste Damenmannschaft des BSV Weinfelden Handball gegen den HC Romanshorn 1 und gewann das Spiel mit 17:13.

Von Beginn weg warnten die Trainer die Spielerinnen, dass jede Chance gegen diese Mannschaft genutzt werden muss, dass jede Möglichkeit in ein Tor verwandelt werden muss und dass das Spiel nur in der Defensive gewonnen werden kann. Mit diesem Wissen starteten die Weinfelderinnen in die Partie, ein Thurgauer Derby. Der Gegner war aus der Hinrunde bekannt und man wusste, oder glaubte zu wissen, wo die Stärken der Gegnerinnen in deren Angriffsspiel liegen. So versuchten die Weinfelderinnen den Gegnerinnen Auslösungen zu erschweren was ihnen gut gelang. Ein guter Block, gemeinsame Arbeit und faire Härte führten nur zu wenigen Toren der Romanshornerinnen. Da das Heimteam das eigene Offensivspiel mit technischen Fehlern spickte und Chancen nicht wie gewollt nutzte, kam es, dass die Gäste vom Bodensee die Führung übernehmen konnten. Der BSV Weinfelden Handball tat sich sehr schwer, es war eine harzige Partie. Auch wenn einige Aktionen im Angriff mit Hilfe des Gegners, der punktuell sehr gerne sehr offensiv spielte, mit Toren endeten, musste man genau gleich, wenn nicht sogar noch mehr Fehler einstecken. Es gelang den Weinfelderinnen bis zur Pause nur gerade zu fünf Toren, was definitiv zu wenig waren. Der HC Romanshorn erzielte acht Tore, mehr als die Mittelthurgauerinnen, aber auch ein Zeichen der guten Defensivarbeit der Heimmannschaft (5:8-Pausenstand).

Dieselben Ansagen wie vor dem Spiel wurden auch in der Pause gemacht. Chancen nutzen, Tore schiessen, kompakte Verteidigung. Erneut nahmen die Girls sich diese Aufgaben zu Herzen, versuchten konzentrierter zu spielen und das Spiel zu drehen. Zurück auf dem Feld war das Spiel auf beiden Seiten ausgeglichen und in den folgenden zehn Minuten kamen beide Mannschaften zu gleich vielen Toren. Bis zur 45. Minute erhöhte sich der Druck, die Chancenauswertung des BSV wurde besser und man war nur noch mit zwei Toren im Hintertreffen (11:13-Zwischenstand). Ab diesem Zeitpunkt kehrten die Girls das Spiel und die super Unterstützung der Fans schien noch mehr Energie zu geben. Der HC Romanshorn musste weitere Tore einstecken, konnte aber selber keines mehr schiessen. Durch die Verteidigung schien teils kein Durchkommen und wenn doch stand die Torhüterin richtig. So verschaffte sich der BSV Weinfelden Handball in den letzten Minuten einen Vorsprung, welcher nicht mehr wettgemacht werden konnte. Ein weiteres Spiel in der heimischen Halle konnte gedreht und gewonnen werden – 17:13-Schlussstand und Punkte auf dem Konto der Weinfelderinnen war das glückliche Ende im Thurgauer Derby. Und an diesem Punkt: Herzlichen Dank für die lautstarke und ausdauernde Unterstützung an unsere treuen Fans! (ank)

Telegramm

BSV Weinfelden Handball 1 : HC Romanshorn 1 17:13 (5:8)
28.02.2017, Güttingersreuti, Weinfelden, Schiedsrichter Sandro Brülisauer
Weinfelden: Asprion (3), Bürgi (7/1), Ebersold (T), Graf, Koch A. (1), Koch J., Lingenhel J., Lingenhel L., Martin (4), Moor, Petrovic, Roth D. (T), Schild, Zürcher (2)