BSV Weinfelden Handball geht mit Sieg gegen Vorderland in Pause
Handball

BSV Weinfelden Handball geht mit Sieg gegen Vorderland in Pause

Vergangenen Samstag spielte die erste Damenmannschaft des BSV Weinfelden gegen die BSG Vor­derland 1 und erkämpfte sich einen 21:19-Sieg.

Die Thurgauerinnen starteten nicht nach Wunsch in die Partie gegen den Gegner, der ihnen nicht sehr liegt. Die Damen der BSG Vorderland gingen früh in Führung, vermochten diese aber auch nicht auszubauen. Das Spiel schien auf beide Seiten sehr ausgeglichen, die Defensiv- sowie die Torwartleis­tung beider Mannschaften war in Ordnung. Die Weinfelderinnen hatten immer wieder mit techni­schen Fehlern und überhasteten Aktionen im Angriff zu kämpfen, was das Heimteam sehr gut nutzte und die erhaltenen Chancen verwertete. Dennoch vermochte der BSV Weinfelden Handball mitzu­halten und gab den Gegnerinnen nicht die Chance das Spiel in die Hand zu nehmen. Zur Pause lagen die Weinfelderinnen mit 10:11 zurück.

Für die Thurgauerinnen war klar, dass dieses Spiel noch nicht verloren war. Klar war aber auch, dass man einen Zacken zulegen, Torchancen nutzen und weniger Fehler machen muss um das Spiel zu drehen. In der Defensive arbeiteten die Weinfelderinnen nicht schlecht doch durften die Damen der BSG Vorderland nicht mehr so einfach zum Abschluss kommen.

Auch die zweite Halbzeit schien nicht optimal zu sein für das angereiste Team. Nach nicht einmal fünf Minuten lag das Gastteam mit drei Toren im Rückstand (11:14), zudem stand man mit einer Spielerin weniger auf dem Feld. Dem BSV Weinfelden Handball gelang es trotzdem im Spiel zu bleiben und bis zur 40. Minute gar auszugleichen (14:14). Viele fragwürdige und nicht nachvollziehbare Entscheide vom Unparteiischen auf beiden Seiten führten zu weiteren Zeitstrafen für beide Teams. Da sich die Thurgauerinnen auch in Unterzahl auf dem Spielfeld wohl fühlten, konnten sie die Führung nach 45 Minuten erstmals übernehmen. Dies schien dem heimischen Team und dessen Publikum gar nicht zu gefallen. Unsportliche Kommentare von der Tribüne waren für die Thurgauerinnen ungewohnt und lenkten ein wenig ab. Umso mehr Grund das Spiel für sich zu entscheiden. Bis zum Ende der Partie behauptete der BSV Weinfelden Handball die Führung und durfte im letzten Spiel vor der Weih­nachtspause weitere Punkte mit nach Weinfelden nehmen.

Telegramm

BSV Weinfelden 1 : BSG Vorderland 1 21:19 (10:11)
19.12.2015, Wies, Heiden, Schiedsrichter Roland Danuser, ca. 20 Zuschauer
Weinfelden: Asprion(1), Bayer (3/2), Bürgi (5/1), Ebersold (T), Hüppi (6/2), Kamm (1), Koch (1), Lingenhel (1), Moor (1), Petrovic (2/1)