Brühl reist ins Wallis zum letzten Auswärtsspiel
Fussball

Brühl reist ins Wallis zum letzten Auswärtsspiel

Für das letzte Auswärtsspiel der Saison fährt der SC Brühl ins Wallis zur U21 des FC Sion. Hier solle es noch einmal drei Punkte geben, denn gegen die Sittener haben die Brühler eine Rechnung offen, ging das Spiel in der Vorrunde doch nach aufopferungsvollem Kampf mit 2:4 verloren.

Die vergangene Woche war turbulent für den SC Brühl. Mit dem Sieg gegen den Leader Kriens und der darauffolgenden Niederlage gegen den FC Köniz erlebten die Kronen ein Wechselbad der Gefühle innerhalb dreier Tage. Den Spielern war am Samstag gegen Köniz anzusehen, dass nach dem energieraubendem Spiel gegen Kriens vor allem die mentale Frische fehlte.

Nach der englischen Woche hatte die Mannschaft nun wieder eine ganze Woche Zeit, sich auf das Aufwärtsspiel in Sion zu konzentrieren. Obwohl die Sittener aufgrund der besseren Klassierung in der Tabelle und wegen des Heimrechts als Favorit in die Partie starten werden, dürfen die Kronen nicht abgeschrieben werden. Der SC Brühl hat nun seit vier Spielen auf fremden Terrain nicht mehr verloren. Es scheint, als kämen die Kronen auswärts mittlerweile fast besser zurecht als im heimischen Paul Grüninger Stadion. Für das Spiel am Samstag ist dies sicher kein schlechtes Omen. Ausserdem haben die Spieler des SC Brühl das Auswärtsspiel der vergangen Saison gegen Sion noch gut im Kopf. Damals gewannen sie nach einer sehr guten Leistung mit 1:0.

Zurück im Kader der Kronen steht Luca Lanzendorfer, der gegen den FC Köniz seine Gelbsperre abgesessen hat. Fehlen hingegen werden der gelbgesperrte Sead Jakupovic und Alessandro Crescenti, welcher immer noch an den Adduktoren verletzt ist.

Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr im Stade St-Germain, in Savièse bei Sion.

Eric Hug, Spieler 1. Mannschaft SC Brühl