Berglauf zum Zweiten
Laufen

Berglauf zum Zweiten

Der Berglauf Steckborn geht am 29. April 2017 in die zweite Runde. Neu kommen neben Laufbegeisterten auch Velofahrer auf ihre Kosten.

Es hat sich einiges getan seit der Neuauflage des Steckborner Berglaufs im vergangenen Jahr. Im April können sich am Untersee nicht nur Läufer sondern neu auch Velofahrer messen. Die bereits aus dem Vorjahr bekannten Laufstrecke von Steckborn via Berlingen hoch zum Haidenhaus wird durch eine rund zehn Kilometer lange Velostrecke ergänzt. Auf die Idee mit der Kombination von Lauf- und Velo-Event kamen die Organisatoren beim Abschlusshöck nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr.

Zu Fuss und auf dem Velo
«Warum eigentlich nicht», dachte sich Moriz Eggenberger, OK-Präsident des Berglaufs Steckborn, als ihn Michael Läubli von den "Pedaleuren Seerugge" darauf angesprochen hat, ob man nicht die bestehende Infrastruktur vom Berglauf nutzen möchte, um den Laufevent mit einem Velorennen zu erweitern. Aus einer Idee wird jetzt Realität. Die acht Kilometer lange Lauftstrecke vom Vorjahr bleibt dieselbe, für die Velofahrer gibt es beim Haidenhaus eine Extraschlaufe bevor sie ins Ziel gelangen. Bei der Planung habe man besonders darauf geachtet, dass sich Läufer und Velofahrer keinesfalls kreuzen.

Sportevent für jedermann
Den Veranstaltern ist es wichtig, dass auch Kinder und Jugendliche auf ihre Kosten kommen. Deshalb gibt es neben den Hauptstrecken für Läufer und Velofahrer auch jeweils eine Kurzstrecke für Kinder. Diese können auch in diesem Jahr wieder gratis an den Start. Bis im April gibt es für die Veranstalter noch einiges zu tun. Lauf- und Velobegeisterte können sich aber bereits ab 28. Februar auf www.berglauf-steckborn.ch anmelden.

Bildunterschrift:
Moritz Eggenberger, OK-Präsident, (l.) und Michael Läubli, Pedaleuren Seerugge, auf der Streckenbesichtigung. (Bild: zvg)