Benjamin Weger mit starker Aufholjagd
Reitsport, Rugby, Luftsport, Netball, Racquetball, Rettungsschwimmen, Schach, Surfsport

Benjamin Weger mit starker Aufholjagd

Der Biathlet Benjamin Weger belegt zum Abschluss der Weltcup-Rennen im nächstjährigen WM-Ort Nove Mesto (Tsch) den 23. Platz.

Weger zeigte eine starke Reaktion. Nachdem er am Donnerstag und Samstag mit den Rängen 55 im "Zwanziger" und 39 im Sprint die bisher schlechtesten Saisonresultate abgeliefert hatte, machte der 22-jährige Obergommer in der Verfolgung 16 Positionen gut. Im Weltcup-Gesamtklassement hat er am Wochenende zwei Positionen eingebüsst und ist neu Zehnter.

Die Verfolgung war geprägt von einer hohen Fehlerquote im Schiessstand. Weger verfehlte das Ziel viermal. Den Sieg sicherte sich der Russe Anton Schipulin. Der Deutsche Arnd Pfeiffer wurde von der Jury nachträglich vom 5. auf den 2. Platz befördert, weil eine Scheibe wegen einer Panne trotz Treffer nicht umgeklappt war.

Im Sprint war Benjamin Weger bei teilweise heftigem Wind und Schneegestöber mit drei Schiessfehlern und gut zwei Minuten Rückstand auf Sieger und Weltcup-Leader Emil Hegle Svendsen (No) 39. geworden, was nur mit zwei Weltcup-Punkten honoriert wurde.

Simon Hallenbarter, Ivan Joller und Claudio Böckli verpassten die Qualifikation für die Verfolgung der besten 60.