Beherzter Kampfsieg von Arboner Rumpfteam gegen Neuhausen
Handball

Beherzter Kampfsieg von Arboner Rumpfteam gegen Neuhausen

Die Vorzeichen für dieses wichtige Spiel der beiden Tabellenschlusslichter standen für den HC Arbon alles andere als gut, da Trainer Vulovic sowohl auf sämtliche Ergänzungsspieler – als auch auf die verletzten Leistungsträger Leandro Midea und Marc Strässle verzichten musste.

Die jungen Arboner liessen sich davon aber wenig beeindrucken und starteten gut in die Partie. Offensiv wusste man mit sehenswerten spielerischen Elementen zu gefallen und hinten konnten sie sich auf einen glänzend disponierten Appert im Tor verlassen, der den Gästen das Leben von Beginn an schwer machte. Vielleicht lag es an der mühsamen Anreise, bei Wochentagspielen oft ein Problem für die Gastmannschaft, dass Neuhausen Probleme hatten in der Startphase. Mit vorlaufender Spieldauer änderte sich dies nach und nach und die Gäste konnten das Spiel ausgeglichener gestalten. Bis zur 18. Minute lag Arbon immer noch mit 2 Toren in Führung, ehe es zu einem Bruch im Offensivspiel der Arboner kam. Die Gäste nutzten die Schwächephase konsequent aus und übernahmen dank einigen schnellen Gegenstosstoren erstmals die Führung. Das Spiel drohte zu kippen, da Arbon just in dieser Phase durch eine erste Zeitstrafe dezimiert wurde. Ausgerechnet in Unterzahl fingen sich die Arboner aber wieder und erkämpften sich die Führung zurück. In der Folge verpasste es das Heimteam aufgrund einer schlechten Chancenauswertung den Vorsprung auszubauen und mussten dann kurz vor der Pause sogar noch den 13:13 Ausgleich hinnehmen.

Die Arboner starteten nervös in die zweite Halbzeit und machten es den Gästen einfach gleich 2 Tore vorzulegen. Arbon liess sich aber nicht abschütteln und kam durch Doublette von Da Ros wieder zum Ausgleich. Das Spiel war nun sehr ausgeglichen wobei die Gäste vom Rheinfall mehrheitlich die Nase vorne hatten. Eine erste Zeitstrafe gegen Neuhausen nutzte das Heimteam aus um Mitte der 2. Halbzeit wieder die Führung zu übernehmen. Dank Gasser, der trotz militärbedingtem Trainingsrückstand ein ausgezeichnetes Spiel machte, konnte Arbon zwischenzeitlich gar auf 3 Tore wegziehen. Wer aber dachte dies komme einer Vorentscheidung gleich, der sah sich rasch eines Besseren belehrt. Neuhausen kam nochmals zurück und konnte 5 Minuten vor Spielende wieder ausgleichen. Mit der Unterstützung des Publikums kämpften die Arboner aber beherzt weiter und als Da Ros 90 Sekunden vor Schluss zum 30:28 traf, hätte dies eigentlich der Sieg bedeuten müssen. Neuhausen verkürzte zwar nochmals, aber mit Ballbesitz hatten es die Arboner in der Hand den Sieg nach Hause zu bringen. Da die Schiedsrichter aber ein Time Out von Trainer Vulovic als Zeitspiel taxierten, sahen sich die Arboner gezwungen ohne Vorbereitung abschliessen und prompt blieb der Ball denn auch in der Gästedeckung hängen. Neuhausen konterte und schaffte es tatsächlich noch ihren Linksaussen Tecleab freizuspielen. Letztendlich war es Appert, der den Arbonern mit einer tollen Parade den verdienten Sieg sicherte und nach dem Schlusspfiff dementsprechend überschwänglich gefeiert wurde.

 

Telegramm

HC Arbon – Pfader Neuhausen 30:29 (13:13)
Sporthalle Arbon – 100 Zuschauer – SR:  Bienz / Stolley
Strafen: 2x 2-Minuten gegen Arbon, 3x 2-Minuten gegen Neuhausen.
Penaltys: Arbon 6/7, Neuhausen 2/2.
HCA: Appert, Lengweiler, Da Ros (9/4), Egger (1), Gasser (8), Kroha, Kuster (1), D. Midea (2), Raschle (2), Simon (2), Yoon (3), Zülle (2).
Neuhausen: Müller, Schwendemann, Leu (8), Meier (1), Mayer (2), Burri (2), Erni, Schenk (2), Vogelsanger (5), Bollen (3), Leu (1), Tecleab (5), Mustapic
Bemerkungen: HCA ohne T. Gasser, Fricker, Eberle (alle keine Freigabe), Hobi, Strässle (beide rekonvaleszent), L. Midea (verletzt)