Bardal glückhafter Sieger in Zakopane
Skispringen

Bardal glückhafter Sieger in Zakopane

Das Weltcup-Springen in Zakopane wird nach nur einem Durchgang gewertet. Der Norweger Anders Bardal gewinnt den bei Wind und Regen durchgeboxten Wettkampf.

Bardal sowie Peter Prevc (Sln) und Richard Freitag (De), die mit dem Norweger aufs Podest stiegen, hatten mehr Glück als beispielsweise der Tourneesieger Thomas Diethart. Der Österreicher durfte ebenso wie Andreas Wellinger (De) ein zweites Mal springen, weil plötzlich stark einsetzender Regen die Anlaufspur verlangsamt hatte. Doch just zum Zeitpunkt der Sprungwiederholung am Ende des Feldes setzte der Regen wieder ein. Die beiden hatten keine Chance und mussten mit den Rängen 43 und 50 Vorlieb nehmen. Der erste Durchgang zog sich beinahe zwei Stunden in die Länge. Die Schweizer gingen in Polen nicht an den Start.