Bambi-Cup und GymRock
Radsport

Bambi-Cup und GymRock

Dieses Wochenende fuhren die Nachwuchssportler des RV Sirnach beim traditionellen Bambi-Cup. Bei perfekter Unterlage zeigte die jüngste Sportlerin, Zoey Dischler, eine hervorragende Kür, musste nie vom Rad, strahlte bei jeder Übung und qualifizierte sich mit 30.10 Punkten souverän auf Platz 1 der Schülerinnen U9.

Auch Flavia Bachmann blieb sturzfrei, kassierte einige Abzüge bei der Haltung und musste sich knapp ihrer Vereinskollegin Enja Knopf geschlagen geben. Diese war etwas langsam unterwegs, was sich in der Sauberkeit der Ausführung bemerkbar machte. Sie konnte aber auch ohne Bodenstand ihre Kür beenden. Es resultierte Platz 26 resp. 27. Ebenfalls in der Kategorie U11 fuhr Vivien Zeberli. Sie fuhr sensationell. Ohne Sturz und mit wenig Ausführungsabzügen verbesserte sie ihre Bestleistung auf 26.80 Punkte, Rang 21.

Startberechtigt war auch Stefanie Zeberli. Sie war dieses Wochenende sowohl im Bowling wie auch im Kunstradfahren am Wettkampf. Ihr lief es nicht wunschgemäss und sie musste zwei Mal vom Rad. Nach der Verletzungspause zeigte sie jedoch, dass sie die fünf Minuten konditionsmässig wieder mag und wird an der IBRMV Mitte Juni wieder angreifen. Dieses Mal musste sie sich mit Rang 19 zufrieden geben.

Bereits am Samstag wartete die richtig grosse Bühne – das Hallenstadion – auf die vier Weltmeisterinnen. Sie traten zusammen mit zwei weiteren Vierermannschaften aus Uzwil und Baar am GymRock 2017 in Oerlikon auf. Es war absolut genial, was die zwölf Fahrerinnen auf den Boden zauberten. Da haben sich die zwei Jahre Vorbereitung und die Zusatztrainings gelohnt.

Bild: Enja Knopf, Vivien Zeberli, Zoey Dischler, Flavia Bachmann