Auswärtssieg in Andelfingen
Handball

Auswärtssieg in Andelfingen

Der SV Fides hatte zum Beginn der Partie Mühe, ins Spiel zu finden. Erst in der 6. Minute erzielte Joel Gianotti das erste Tor für Fides, während die Zürcher bereits 2-mal erfolgreich abschlossen. Es war ein gemächliches Spiel; die beiden Teams mussten zuerst den Rhythmus finden. In der 9. Minute glich Captain Daniel Berger mit einem Penalty zum 2:2 aus. Ab der 12. Minute war es eine Begegnung auf Augenhöhe mit leichtem Vorteil für die Andelfinger. Tore waren in der 1. Halbzeit auf beiden Seiten Mangelware. Nach 30 Minuten führte SG Andelfingen mit 9:6.

Der Start in die 2. Halbzeit gelang den beiden Teams besser; es fielen mehr Tore. Das Spiel war ausgeglichen und spannend. In der 44. Minute glich Marcel Misteli das erste Mal für die St. Galler zum 15:15 aus. Während dieser Zeit glänzte auch der junge Ramon Schaltegger mit einigen schönen Paraden im Tor. Drei Minuten später sorgte ebenfalls der scheidende Misteli für die erstmalige Fides-Führung zum 16:17. Der weitere Spielverlauf war sehr spannend. Lukas Linde erzielte wichtige Tore für das St. Galler Team. Am Ende gewinnt der SV Fides die umkämpfte Partie mit 21:24.

Das nächste Spiel bestreitet der SV Fides am Samstag in 2 Wochen bei den Seen Tigers.

 

Telegramm

SG Andelfingen – SV Fides St. Gallen 21:24 (9:6)

Sporthalle Andelfingen – 101 Zuschauer – Sejdaj / Bächli
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Andelfingen, 4 mal 2 Minuten gegen Fides
Andelfingen: Gutknecht (9 Paraden) / Hirtreiter (3 Parade); N. Berger (2), Eichenberger (1), Gamper (3), Guggisberg (2), R. Hirzel (4/2), T. Hirzel (1), Hochstrasser (1), Krügel, Nussbaumer (2), Siegrist (1), Vomsattel, Wegmann (4)
SV Fides: Buff (6 Paraden) / Schaltegger (10 Parden); D. Berger (5/2), Gianotti (2), Kochishvili (2), J. Linde (1), L. Linde (4), Misteli (4), Müller, Ryser, Stacher (1), Usik (1)
Wick (4),
Bemerkungen: SV Fides ohne Aperdannier, Cox, Lieberherr, Moser und Wetzel (alle abwesend oder verletzt)