Aufstrebendes Bellinzona zu Gast in der Gütti
Eishockey

Aufstrebendes Bellinzona zu Gast in der Gütti

Die Tessiner sind das Team der Stunde. Neben Prättigau, den Pikes, Uzwil und Wetzikon konnte in den letzten sieben Partien sogar der souveräne Leader aus Frauenfeld bezwungen werden.

Auf den ersten Blick haben die Tessiner keine spektakuläre Mannschaft. Sie können jedoch regelmässig auf drei Spieler des NLB Teams Ticino Rockets zurückgreifen, wie auch auf einige Elite A Spieler vom HC Ambri-Piotta. Dazu kam Ende Oktober der Transfer-Coup mit Vitali Lakhmatov. Der 36-jährige Ukrainer hat über 600 NLA-Spiele für Ambri, die ZSC Lions, die SCL Tigers sowie Fribourg-Gottéron absolviert. Die letzten vier Jahre ging er für Martigny auf Torjagd. Nach deren Konkurs im Juni dieses Jahres war Lakhmatov lange auf der Suche nach einem neuen Team und fand dieses im Tessin, wo er bereits im Junioren-Alter für Ambri spielte.

Die GDT Bellinzona startete mit drei Niederlagen nicht wunschgemäss in die Saison. Nach der Verpflichtung von Lakhmatov steigerte sich Bellinzona jedoch enorm und holte in den letzten sieben Spielen insgesamt 16 Punkte, dies gegenüber sieben Punkten aus den ersten sieben Spielen! Nur Frauenfeld holte in dieser Zeitspanne mehr Punkte. Damit stieg Bellinzona vom Tabellenende inzwischen auf den vierten Rang hoch.

Aber auch Weinfeldens Serie mutet im Moment schon fast etwas unheimlich an. In den letzten fünf Runden konnte immer gepunktet werden, viermal davon ging man als Sieger vom Eis. Dazu kommt der überraschende Cup-Sieg gegen den hohen Favoriten Wetzikon. Gegen die oft hart austeilenden Tessiner wird es zwar für Weinfelden erneut schwierig werden. Da man aber nach der Hälfte der Qualifikations-Spiele endlich über den Strich geklettert ist, wird das Team von Christian Modes alles dafür geben, diesen Platz zu verteidigen.

Puckspender: Thalmann Treuhand AG, Weinfelden