AUFSTIEG PERFEKT!!!
Fussball

AUFSTIEG PERFEKT!!!

Der FC Bazenheid hat vier Spieltage vor dem Ende, den Aufstieg in die 2. Liga interregional perfekt gemacht. Die Mannschaft setzte sich mit 5-1 beim FC Steinach durch und profitierte vom Unentschieden des AS Calcio Kreuzlingen beim FC Amriswil. Damit hat der Tabellenführer nun einen uneinholbaren Vorsprung von dreizehn Punkten.

Was die Jungs in den letzten Monaten geleistet haben, war der absolute Wahnsinn. Mit 18 Siegen aus 18 Spielen weisen die Bazenheider eine perfekte Bilanz auf.

Eine Klasse besser
Auf beeindruckende Weise sicherten sich die Toggenburger den Aufstieg. Die Gästemannschaft übernahm von Beginn an die Initiative und erspielte sich schnell erste Möglichlichkeiten. Bereits in der 2. Minute schickte Györky Gebert mit einem 20-Meter-Zauberpass auf seinen Alleingang zum Tor, er profitierte von seiner Schnelligkeit und schob den Ball links unten ins Tor. In der 14. Minute wurde Cakir links aussen auf die Reise geschickt, seine flache Hereingabe lenkte der Steinacher Gätzi ins eigene Tor ab. Drei Minuten später passte Ledergerber zu Farkas in den Strafraum, dort machte er mit dem Gegenspieler was er wollte und schoss den Ball in die Maschen.

Nach der Halbzeitspause markierte der rechte Aussenverteidiger Dilsiz den 4. und 5. Treffer für die Bazenheider. Zweimal stand er nach Eckbällen goldrichtig und staubte ab. Einziger Wermutstropfen beim Schützenfest war der erste Gegentreffer in der Rückrunde zum zwischenzeitlichen 1:4. Ein perfekt getretener Freistoss vom Steinacher Ivanusa aus rund 20 Metern landete präzise in der rechten oberen Torecke. Bis auf unseren ehrgeizigen Torwart Bernet störte der Gegentreffer aber niemanden grossartig, denn es war nur ein kleiner Makel am hochverdienten Sieg.

Wiederaufstieg nach 2011/2012
Es ist vollbracht! Nach dem Bazenheid viermal in Folge den 2. Platz belegte und unter der Führung von Trainer Heris Stefanachi sogar die letzten drei Jahre punktgleich den Aufstieg, aber mit der schlechteren Fairnesswertung, verpasste.

Jubel kennt keine Grenzen
Grenzenloser Jubel nach dem Schlusspfiff. Spieler, Trainer und Fans liessen ihren Emotionen freien Lauf. Das ist Gänsehaut pur. Heris Stefanachi wurde in die Luft geworfen. Eine Bierdusche für ihn. Singen, tanzen, alle umarmen sich. Es ist geschafft! Siehe folgende Bilder, diese sprechen für sich.

Trainer Heris Stefanachi
Was meine Spieler in dieser Saison geleistet haben, ist einfach unglaublich. Ganz grosses Dankeschön an jeden einzelnen Spieler.

(geschrieben von Yakup Uenes)

Telegramm

FC Steinach - FC Bazenheid 1:5 (0:3)
Sportplatz Bleiche - 150 Zuschauer
Tore: 2. Gebert 0:1, 14. Eigentor Gätzi 0:2, 17. Farkas 0:3, 52. Dilsiz 0:4, 55. Ivanusa 1:4, 67. Dilsiz 1:5.
FC Bazenheid: Bernet; Dilsiz, Läng, Früh, Cakir (78. Jungblut); Ledergerber (65. Goncalves), Györky (70. Luis), Gebert, Gregorin, Farkas; Düring.
Bemerkung: Bazenheid ohne Baumann, Musliji, Maksuti (alle verletzt), Mlinaric (Ferien), Perri (nicht im Aufgebot).