AS Calcio Kreuzlingen schafft Sensation im Schweizer Cup
Fussball

AS Calcio Kreuzlingen schafft Sensation im Schweizer Cup

Die Kreuzlinger schlagen den SC Cham aus der Promotion League und qualifizieren sich für die zweite Runde vom Schweizer Cup.

Das Los SC Cham sorgte bei den Kreuzlinger für lange Gesichter. Den die Innerschweizer verpassten letzte Saison als zweiter der PL nur knapp den Aufstieg in die Challenge League. Was wiederum gleichbedeutend war mit: Unattraktiver Gegner vom Namen, jedoch sportlich zu stark um sich eine Chance zu errechnen.

Die Differenz von 3 Ligen war jedoch über 90 Minuten nicht sichtbar. Calcio begann engagiert und mutig was die Chamer sichtlich verunsicherte. Gleich bei der ersten Torchance gingen die Thurgauer in Führung. Captain Fall trat einen Freistoss scharf in den Strafraum und Sumelka wuchtete per Kopf den Ball unhaltbar in die Maschen. Beflügelt durch den Führungstreffer waren es sogar die Thurgauer die weiterhin mehr Gefahr ausstrahlen konnten. Gekonnt setzte sich Maiorana in der 30. Minute im Straftraum durch und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden, zur Überraschung aller zeigte der Schiedsrichter jedoch nicht auf den Punkt. Kurz vor der Halbzeit entwischte der agile Anic und wurde vom verwarnten Nussbaumer an der Strafraumgrenze zurück gehalten. Zwar entschied der Schiedsrichter auf Foul, wieso er jedoch die eindeutige Ampelkarte nicht zog, bleibt sein Geheimnis. Zum Ende der ersten Halbzeit übernahmen  die Chamer zwar das Spieldiktat, klare Torchancen waren jedoch nicht zu verzeichnen.

 

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste Druck aufbauen, blieben jedoch immer an der Calcio Hintermannschaft hängen. Den ersten Aufreger gab es erneut durch den komplett neben den Schuhen pfeifenden Schiedsrichter, der Parisi nach seinem zweiten Foul mit der Ampelkarte unter die Dusche schickte!!  Cham zog nun ein Powerplay auf und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Kreuzlinger Tor auf. Zehn aufopfernd kämpfende Thurgauer warfen alles in die Waagschale und liessen die Zuger beinahe verzweifeln. Immer wieder blieben sie an einem Bein hängen. Es waren sogar die Seebuben, welche  durch den überragenden Sekkour noch zur besten Möglichkeit kamen. Nach einem Lauf über 60 Meter kam er alleine vor Gallo zum Abschluss, der jedoch um Haaresbreite das Tor verfehlte. Auch gegen Ende fanden die Gäste, gegen die von Trainer David Fall optimal eingestellte Mannschaft, kein Mittel und so gratulierte sogar der Chamer Trainer zum (aus seiner Sicht) verdienten Sieg.

Am Dienstag findet die Auslosung zur zweiten Runde statt. Gesetzt sind nur noch die acht SL Teilnehmer. Mit ein bisschen Losglück, könnte diesmal ein Schweizer Top Team in Kreuzlingen gastieren.

Telegramm

AS Calcio Kreuzlingen - SC Cham 1:0 (1:0)
Sportplatz Döbeli - 400 Zuschauer. - SR. Borra.
Tore: 17. Sumelka 1:0.
Kreuzlingen: Nowak; Burim Pajaziti, Boudhar, Sumelka, Sekkour; Trigo (74. Bouadoud), Fall, Quentmeler, Parisi; Majorana (83. Alajdin Pajaziti), Anic.
Cham: Gallo; Nussbaumer, Sturzenegger (11. Nicholas Walker), Jakovljevic, Elvedi; Nimi, Bader, Christen, Tobias Walker (72. Gasser); Stojanov (66. Dätwyler), Herger.
Bemerkungen: Cham ohne Wüest, Scherer (beide verletzt). Balaj (gesperrt). Calcio ohne Schattner (verletzt). Barlacay (gesperrt)11. Sturzenegger verletzt ausgeschieden. 60. Parisi Platzverweis