Arboner Niederlage zum Saisonabschluss
Handball

Arboner Niederlage zum Saisonabschluss

Der HC Arbon schloss die 1.-Liga-Saison 2013/14 mit einer 27:32-Heimniederlage gegen den Tabellendritten SG Seen Tigers/Yellow Winterthur ab. Damit belegen die Oberthurgauer den 7. Schlussrang unter zwölf Teams.

Der gegnerische Trainer Schärer überraschte die jungen Arboner, die gleich auf sechs Stammspieler verzichten musste, von Beginn an mit einer speziellen taktischen Massnahme. Jedes Mal wenn die Gäste in Ballbesitz waren wurde der Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzt. Mit dieser Massnahme hatten die Arboner mit ihrem offensiven 5-1 Abwehrdispositiv grosse Mühe, zumal die Gäste ihre Überzahl konsequent ausspielten und immer wieder frei zum Abschluss kamen. Es war dem Arboner Torhüter Huber, der seine Karriere beenden wird und deshalb das letzte Mal für Arbon im Tor stand, zu verdanken, dass der Rückstand sich in Grenzen hielt. Auch wenn Trainer Kobler schon früh sein erstes Time Out nahm und auf eine defensivere 6:0 Deckung umstellte, änderte sich am Spielgeschehen wenig. Offensiv blieben die Arboner zu statisch und harmlos und defensiv waren sie ohne ihre Deckungsspezialisten Egloff, Stacher und Fröhlich zu wenig aggressiv gegen diesen routinierten Gegner. So erhöhten die Eulachstädter das Score sukzessive und zogen bis auf sieben Tore weg. Die Schlussminuten vor der Pause gehörten dann aber den Arbonern, die nun wieder offensiver verteidigten und vom 7:14 bis zur Pause auf 11:15 verkürzen konnten.

Die Arboner waren auch zu Beginn der zweiten Halbzeit das bessere Team, ohne dass es ihnen aber gelang näher als 3 Tore an den Gegner heranzukommen. Aufgrund der vielen Absenzen kamen nun auch die beiden U19 Junioren Bienz und Gasser zum Einsatz, was beide mit Torerfolgen zu danken wussten. Eine Schwächephase der Arboner gegen Mitte der zweiten Halbzeit nutzten die Winterthurer dann aber konsequent aus um vorentscheidend auf 18:27 wegzuziehen. Arbon gab aber keineswegs auf und kämpfte sich nochmals auf 5 Tore heran, ohne aber die Gäste in den Schlussminuten wirklich ernsthaft in Gefahr zu bringen.
Mit dieser Niederlage haben die Arboner die Saison letztendlich auf dem 7. Schlussrang beendet. Dies ist aufgrund der verletzungsbedingten Personalprobleme letztendlich sicher positiv zu werten. Da die Arboner, ausser Torhüter Huber, keine weiteren Abgänge zu verzeichnen haben, darf das Team um das Trainerduo Kobler/Ihtijarevic sicher positiv der kommenden Saison entgegenblicken.

HC Arbon – SG Seen Tigers/Yellow 27:32 (11:15)
Stacherholz. - 150 Zuschauer. - Sr. Haldemann/Kuzan.
Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Arbon, 4-mal 2 Minuten gegen Seen Tigers.
Arbon: Huber (ab 31. Höhener/1); Bienz (1), Chopard (4), Da Ros (2), Egger (1), Gasser (2), Hädener, Schärer, Strässle (9/1), Stürzinger (5/1), Westhues (2). - Trainer: N. Kobler, J. Ihtijarevic.
SG Seen Tigers/Yellow: Hauser, Sutter, Friedrich, Ganz (3), Gehrig (5), Geiger (4), Graf (2), Hartmann (10), Inauen, Meili (2), Ottmans M., Ottmanns P. (1), Siegenthaler (2). - Trainer: U. Schärer.
Penaltys: Arbon 2 von 3, Seen Tigers 0 von 1.