Acht NLA-Teams auf internationalem Parkett im Einsatz
Faustball

Acht NLA-Teams auf internationalem Parkett im Einsatz

An diesem Wochenende finden gleich drei internationale Grossanlässe mit Schweizer Beteiligung statt. Zwei davon – der Champions Cup der Frauen in Jona und der European Cup der Männer in Diepoldsau – werden auf Schweizer Boden ausgetragen.

Im letzten Jahr hat der STV Wigoltingen nicht nur den Schweizer Meistertitel und den Schweizer Cup gewonnen, sondern hat auch auf internationalem Terrain reüssiert. Die Wigoltinger haben den European Cup gewonnen. In diesem Jahr treten sie als Landesmeister beim Champions Cup im Deutschen Mannheim-Käfertal an. Bei diesem hochkarätig besetzten Turnier treffen die Jungs von Trainer Raphael Michel im Halbfinal vom Freitag auf das derzeit wohl stärkste Team überhaupt, den TSV Pfungstadt. Im anderen Halbfinal messen sich der österreichische Meister TuS Raiffeisen Kremsmünster und der Deutsche Vizemeister VfK 1901 Berlin. Am Samstag werden dann die Sieger des kleinen und des grossen Finals ermittelt.

Beim European Cup in Diepoldsau, der ebenfalls am Freitag beginnt, stehen gleich vier Schweizer Männerteams im Einsatz. Es sind dies die Gastgeber aus Diepoldsau, sowie Walzenhausen, Widnau und Oberentfelden. In der Gruppe A messen sich Diepoldsau und Walzenhausen mit Union Compact Freistadt, FaC Zdechovice und dem MTV Rosenheim. In der Gruppe B treten Widnau und Oberentfelden gegen UFG Grieskirchen, SSV Bozen und den TV Voerde an.

Holt Jona diesmal den Titel?
Auch bei den Frauen steht mit dem Champions Cup ein internationales Gipfeltreffen auf dem Programm. Und das findet wie im Vorjahr in Jona statt. Die Gastgeberinnen starten mit guten Erinnerungen in dieses Turnier, denn sie haben im letzten Jahr den Final erreicht und hätten beinahe das Deutsche Spitzenteam TSV Dennach geschlagen. Am Ende mussten sie sich trotz einer 2:0-Satzführung noch mit 2:3 geschlagen geben. In diesem Jahr nimmt das Team von Trainer Martin Stoob einen weiteren Anlauf, den Champions Cup zu gewinnen. Neben den Ligadominatorinnen aus Jona ist mit dem STV Oberentfelden-Amsteg auch das derzeit zweitstärkste Schweizer Team am Start. Ebenfalls mit dabei ist der STV Schlieren.

Am Samstag stehen die Gruppenspiele auf dem Programm. Dort treten Oberentfelden-Amsteg und Schlieren gegen Dennach und Union Raiffeisen Nussbach an. Jona misst sich mit der Ahlhorner SV, dem FBC ABAU Linz-Urfahr und dem TV Jahn Schneverdingen. Die Klassierungsspiele finden dann am Sonntag statt.

Livestream in Diepoldsau und Jona
Swiss Faustball wird die beiden internationalen Turniere, die in der Schweiz stattfinden, erstmals per Livestream übertragen. Die Finalspiele der Männer in Diepoldsau vom Samstag 8. Juli werden vom Schweizer Nationaltrainer Oliver Lang kommentiert, Christian Zbinden – U21-Nationaltrainer der Männer – wird die Finalspiele der Frauen in Jona vom Sonntag 9. Juli mit seinem Kommentar begleiten.