Aadorf zu Gast in Obwalden
Volleyball

Aadorf zu Gast in Obwalden

Am nächsten Samstag treffen die Volleyballerinnen vom VBC Aadorf Auswärts auf Raiffeisen Volleya Obwalden. Nach der klaren Niederlage gegen Glaronia wollen die Thurgauerinnen nun die Vorrunde der Qualifikation mit einem positiven Resultat beenden.

Die NLB-Volleyballerinnen vom VBC Aadorf haben kein einfaches Wochenende hinter sich. In der Meisterschaft gab‘s eine klare Heimklatsche und im Cup schied man auswärts ebenfalls sang und klanglos aus. Für das Team um Frieder Strohm geht es nun darum wieder die Kurve zu bekommen und das vorhandene Potential auszuschöpfen. Dass dies möglich ist konnten die Thurgauerinnen gegen Steinhausen, Galina und Luzern Nachwuchs erfolgreich umsetzen.

Raiffeisen Volleya Obwalden mit einem Altersdurchschnitt von 23 Jahren besteht wie Aadorf (21 Jahren) aus junge Talente. Das Team um Headcoach Jan Schmidt konnte bisher zwei von sechs Spiele gewinnen und steht derzeit auf dem sechsten Zwischenrang, jedoch Punktgleich mit Aadorf auf Platz fünf. Das die Obwalderinnen Qualität besitzen konnten sie unteranderem gegen Galina (3:0 Sieg) und gegen den Leader Lugano (2:3 Niederlage) eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Die NLB Ost-Gruppe zeigt sich extrem ausgeglichen. Nur die Tessinerinnen zeigen eine makellose Saison und führen die Gruppe klar mit sieben Punkten Vorsprung an. Dahinter ist es extrem eng. Zwischen den zweiten und achten Platz trennen nur drei Punkte. Beim Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn wird sich das Team durchsetzen können, dass die nötige Geduld und Ruhe aufbringen kann.

Nächstes Meisterschaftsspiel:
Samstag, 21.11.2015 – 17.30 Uhr
7. Qualifikationsrunde NLB-Ost Gruppe
Raiffeisen Volleya Obwalden (6.) vs. VBC Aadorf (5.)
Sporthalle -  Vereinshalle Sarnen – 6060 Sarnen