6 Punkte Start in die Rückrunde
Korbball

6 Punkte Start in die Rückrunde

Nach zwei gewonnenen Vorbereitungsturnieren konnte die Korbballgemeinschaft Altnau-Kreuzlingen am vergangenen Samstag an der ersten Rückrunde in Madiswil den Schwung mitnehmen und alle drei Spiele für sich entscheiden.

Das erste Spiel bestritten die Thurgauer gegen den Aufsteiger aus Meltingen SO. Altnau-Kreuzlingen gelang dabei ein Traumstart und man konnte die ersten vier Angriffe gleich mit einem Korberfolg abschliessen. Doch die Solothurner liessen nicht locker und gestalteten das Spiel ausgeglichen. Dank einer starken Schlussphase ging der Sieg mit 14:9 dann trotzdem deutlich an das Team vom Bodensee.

Im zweiten Spiel gegen das Heimteam aus Madiswil BE kam grosse Stimmung auf. Denn der letztjährige Schweizermeister feierte das 100 jährige Vereinsjubiläum. Beflügelt von den Zuschauern gingen die Berner auch gleich mit 2:0 in Führung. Trotzdem spielte die KG Altnau-Kreuzlingen weiter ihr Spiel und konnten zum Seitenwechsel mit 4:3 in Führung gehen. Auch in der zweiten Halbzeit behielten die Thurgauer die Oberhand und gewannen mit 11:8 ein sehr wichtiges Spiel im Kampf um die Medaillenplätze.

Das letzte Spiel gegen Nunningen SO war sehr ausgeglichen. Trotz der Hitze schenkten sich die beiden Mannschaften nichts und so kam es zu einem Halbzeitstand von 5:5. Zu Beginn der zweiten Halbzeit drehte Altnau-Kreuzlingen auf und konnte zwischenzeitlich mit 10:6 in Führung gehen. Doch die Schlussphase war wie verhext und den Thurgauern wollte trotz guten Chancen kein Treffer mehr gelingen. Mit 10:9 konnte der Vorsprung in einem Abnützungskampf knapp über die Zeit gerettet werden.

Somit ist der Korbballgemeinschaft mit sechs Punkten der Start nach der Sommerpause geglückt. Mit insgesamt 21 Punkten liegt Altnau-Kreuzlingen mit einem Punkt Vorsprung vor Pieterlen auf dem ersten Zwischenrang. Mit einer spannenden Ausgangslage finden die letzten sechs Saisonspiele alle im Thurgau statt. Und zwar am 15. August in Zihlschlacht und am 05. September in Neukirch-Egnach.