3:2 Pallavolo-Sieg zum Abschluss der regulären Meisterschaft
Volleyball

3:2 Pallavolo-Sieg zum Abschluss der regulären Meisterschaft

Die Kreuzlingerinnen gewinnen ihr letztes Spiel der regulären Meisterschaft mit einem knappen 3:2 Sieg gegen den VBC Andwil-Arnegg.

Mit einer ungewohnten Aufstellung starteten die Pallavolo-Damen gut in den ersten Satz. Beide Mannschaften konnten sich nicht absetzen. So punktete einmal die eine, ein anderes Mal die andere Mannschaft. Erst am Schluss setzte sich das Heimteam auf 24:22 ab. Dennoch gelang es den Kreuzlingerinnen nicht den Satz ins Trockene zu bringen und so verlor man noch mit 24:26.

Eine Reaktion war von Coach Georgieva gefordert worden und diese kam sogleich. Schnell ging Kreuzlingen mit 8:3 in Führung. Dieser Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut und das Heimteam zog auf 17:11 davon. Andwil konnte nicht mehr auf das starke Spiel der Pallavolo-Damen reagieren und Kreuzlingen gewann den zweiten Satz mit 25:18.

Der dritte Satz gestaltete sich wiederum sehr ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurde gut verteidigt und die Bälle fanden erst nach langen Ballwechseln den Weg ins Feld. Bis Mitte des Satzes waren beide Mannschaften gleichauf, bis sich das Team um Coach Georgieva etwas Luft verschaffen konnte. Punkt für Punkt erspielte sich das Heimteam und gewann somit den dritten Satz klar mit 25:18.

Nun schien der Knoten bei den Kreuzlingerinnen geplatzt. Leider weit gefehlt – Andwil hatte sich noch nicht aufgegeben. Plötzlich ging bei den Kreuzlingerinnen kaum mehr etwas und man musste die Gegnerinnen auf 17:9 davonziehen lassen. Trotz gutem Zurückkämpfen der Pallavolo-Damen verlor man den Satz mit 25:18.

Die Kreuzlingerinnen starteten konzentriert und bissig in den fünften Satz. Bei 8:4 wurden die Seiten gewechselt und der Kreuzlinger Sieg war nun nahe. Aber wieder einmal liess man sich vom Gegner beeindrucken. Trotz zwei Matchbällen konnten die Pallavolo-Damen den Satz nicht zumachen. Andwil glich noch einmal aus, bevor die Spielerinnen von Coach Georgieva äusserst knapp den Satz und somit auch das Spiel mit 16:14 gewinnen konnten.

Ein versöhnlicher Abschluss einer überaus erfolgreichen Meisterschaft 2016/2017. Mit 13 Siegen aus 18 Spielen und 38 erspielten Ranglistenpunkten stehen die Pallavolo-Damen verdient auf dem zweiten Platz. Dieser berechtigt zur Teilnahme am Halbfinale der Playoffs.

Am nächsten Samstag ist spielfrei, bevor das Damen 1 dann am 25. Februar in die Playoffs startet. Die Pallavolo-Damen spielen gegen den Qualifikationssieger der Gruppe C Volleya Obwalden in Sarnen. Das Rückspiel findet am 4. März im Remisberg statt.

Telegramm

Pallavolo Kreuzlingen – VBC Andwil-Arnegg 3:2 (24:26, 25:19, 25:18, 18:25, 16:14)
Remisberg, Dauer: 1 h 55 min. Schiedsgericht: D. Kaufmann, B. Hess
Kreuzlingen mit: R. Reiser (Captain), N. Bollinger, C. Bürgi, A. Hösch, D. Hösch, P. Humbel, R. Schildknecht, A. Weber, L. Vetterli. Ohne: M. Iselin; Coach: E. Georgieva