Kreuzlingen weiter im Vorwärtsgang
Fussball

Kreuzlingen weiter im Vorwärtsgang

Kreuzlingen bleibt beim 0:2 (0:0) Auswärtssieg in Zürich zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentreffer. Der Sieg bei den Blue Stars schien bis in die Nachspielzeit reine Formsache. Doch dann überschlugen sich die Ereignisse.

 

90 reguläre Minuten waren auf dem Sportplatz Hardhof ohne nennenswerte Vorkommnisse bereits abgelaufen. Trotz  garstigem Wetter mit zeitweise heftigen Regenschauern und Temperaturen um die null Grad sahen die spärlich aufmarschierten Zuschauer eine intensive und faire Partie. Kreuzlingen, das in der ersten Halbzeit mehrheitlich dominierte vor dem Tor aber doch zu kompliziert agierte, verteidigte seine Führung aus der 67. Minute routiniert. Spielmacher Andre Kohli hatte mit einem Flachschuss im Strafraum die Führung erzielt. Flügelläufer Di Lionardo mit einem überlegten Zuspiel die Vorarbeit geleistet. In der Folge setzten die Thurgauer immer wieder Nadelstiche in Form von Kontervorstössen. Doch erst drosch ein Zürcher für seinen bereits geschlagenen Torhüter einen Kohli Knaller von der Torlinie (85), später setzte Sven Bode einen Kopfball knapp neben die Torstange (89.).

Das vermeintliche 0:2 gerät weit übers Tor

Letztlich entblösste das Heimteam die Abwehr komplett was Andre Kohli prompt zum finalen Pass auf Sven Bode nützte (91.). Der mitgelaufene Zürcher Al Obadi griff zum letzten Mittel der Notbremse. Schiri Schneider zückte Gelb – zum zweiten Mal für Al Obadi. Diese vermeintliche Fehlentscheidung lässt erste Emotionen auf der Stehtribüne hochkommen. Bode setzte sich den Ball auf den Punkt - und drosch ihn zur Freude der (Heimischen) Zuschauer weit über die Querlatte (92.). Sekunden später trotzdem die Entscheidung. Bei einem weiteren Konter über den jungen Levin Nay und  Andre Kohli schob Sven Bode das Leder ins leere Tor zum 0:2. Doch Kohli soll bei der Ballabgabe „deutlich“ im Abseits gestanden haben. Weitere wütende Proteste übertrugen sich von der Zuschauerrampe prompt aufs Spielfeld - was ein Zürcher letztlich zu einem unnötigen Frust-Foul an Bode veranlasste. Schade, dass die Blausterne die Partie mit dieser unschönen Szene beendeten.

Telegramm

Blue Stars ZH – Kreuzlingen  0:2 (0:0).
Tore: 67. Kohli 0:1, 90+4. Bode 0:2.
Hardhof
- 60 Zuschauer  - SR: Marco Schneider.
Blue Stars ZH: Filipone; Castor, Catalano (46. Emre), Valeri, Zorzetti; Milosevic (56. Camenisch), Berisha (69. Keranovic), Al Obadi, Bondoy; Pozder (79. Okouagbe), Bonfardin.
Kreuzlingen: Freid; Ferrone, Schröder, Ballarini, Werne (77. Tütünci), Karaki, Selmani (86. Aziz), Kohli, Dodes (90. Seeger), Di Leonardo (72. Nay); Bode.
Verwarnungen: 52. Milosevic (Unsportlichkeit), 71. Al Obadi (Foul), 89. Dodes (Foul). 95. Emre (Foul). Bemerkungen:  90+2 Gelb-Rot Al Obadi. 90+3. Bode schiesst Elfmeter über das Tor. Kreuzlingen ohne:  Meresi (gesperrt), Tidim und Frick (verletzt).