16 Hundertstel fehlten Beat Hefti zum ersten Heimsieg
Reitsport, Rugby, Luftsport, Netball, Racquetball, Rettungsschwimmen, Schach, Surfsport

16 Hundertstel fehlten Beat Hefti zum ersten Heimsieg

Beat Hefti verpasst seinen ersten "Heimsieg" als Steuermann im Rahmen des Weltcups auf der Bobbahn von St. Moritz um 16 Hundertstel.

Zusammen mit Thomas Lamparter belegte er im Zweierbob-Weltcuprennen hinter dem Deutschen Maximilian Arndt den 2. Platz.

Mit seiner neuerlichen guten Leistung setzte Beat Hefti seine Serie dieses Winters fort: Er hat bislang nach jedem Zweierbob-Wettkampf auf dem Podest gestanden. Nach dem ersten Durchgang lagen Hefti/Lamparter nur acht Hundertstel hinter Viererbob-Europameister Arndt, im zweiten Lauf verdoppelte sich der Rückstand. Das zweitbeste Schweizer Team Gregor Baumann/Alex Baumann belegte den 7. Rang. Martin Galliker wurde bei seinem Weltcup-Comeback nach verbüsster Dopingsperre Zwanzigster.

St. Moritz. Weltcup. Männer. Zweier: 1. Maximilian Arndt/Marko Hübenbecker (De 1) 2:14,51. 2. Beat Hefti/Thomas Lamparter (Sz 1) 0,16 zurück. 3. Manuel Machata/Andreas Bredau (De 2) 0,43. 4. Steven Holcomb/Steven Langton (USA 1) 0,53. 5. Alexander Subkow/Dimitri Trunenkow (Russ 1) 0,54. 6. Lyndon Rush/Jesse Lumsden (Ka 1) 0,59. 7. Gregor Baumann/Alex Baumann (Sz 2) 0,73. 8. Patrice Servelle/Lascelles Brown (Monaco 1) 0,87. 9. Oskars Melbardis/Daumants Dreiskens (Lett 1) 0,93. 10. Alexander Kasjanow/Maxim Belugin (Russ 2) 1,29. Ferner: 20. Martin Galliker/Fabio Badraun (Sz 3) 2,62. - 28 klassiert. - Disqualifiziert: Francesco Friedrich/Jannis Bäcker (De 3), nicht zu zweit im Ziel angekommen.

Weltcup-Stand Zweier (6/8): 1. Hefti 1270. 2. Arndt 1163. 3. Holcomb 1050. Ferner: 6. Baumann 944. 26. Rico Peter (Sz) 258. 32. Galliker 68.